Im Bett ist nichts peinlich.

Sexpannen: Immer weglachen!

Die Schlüssel der Handschellen verlegt? Beim Lapdance das Gleichgewicht verloren? Sexpannen gehören dazu. Und sind gar nicht peinlich, findet Herr G.
"Ist das peinlich!" Entspannt euch. Und lacht Sexpannen einfach weg.

Herr G. stolpert in seinem Freundeskreis in letzter Zeit immer wieder über zaghafte Sex-Geständnisse. Der eine ist - obwohl bereits weit über 20 - noch Jungfrau, der andere fühlt sich in seinem Körper nicht wohl genug, um sexuelle Spielereien genießen zu können, während wieder andere sich den Kopf darüber zerbrechen, dass sie im Bett bestimmt alles falsch machen. Stop!, sagt Herr G., schlürft seinen heißen Kaffee und lehnt sich entspannt zurück, um euch von seinen Erlebnissen zu berichten, „Betroffenen“ Mut zu machen und eins klar stellen: Es ist doch nur Sex!

Von Herr G.

Da ist sie wieder – die große Angst, alles könnte schief gehen. Die erste Nacht, vielleicht auch die einzige Nacht.

Die Sorge, beim Sex könnte etwas Peinliches passieren, ist oft groß. Aber warum eigentlich?

Sex ist keine Schlacht, die man gewinnen muss. Sex soll schön sein, aufregend, für beide, für alle. Wer ernst und verbissen an die Sache heran geht, hat im Grunde schon da sein wackeliges Fundament gelegt. Denn wie soll etwas angenehm und entspannend für mich sein, wenn ich nur damit beschäftigt bin, alles richtig zu machen?

Ich selbst blicke auf viele lustige Pannen zurück, und ich habe mir dabei nie Gedanken gemacht, ob es eventuell peinlich sein könnte. Wieso auch? Sex ist etwas Intimes und Vertrautes, und wenn man sich bereits auf dieser Ebene begegnet, sollte man keine Angst mehr vor einander haben.

Da gab es zum Beispiel mal einen unangenehm lauten und sehr deplatzierten Pups (also eine Flatulenz) beim Stellungswechsel. Natürlich kommt so eine Unterbrechung nicht sehr elegant oder cool rüber, aber letztendlich ist eine solche Situation, die wir ja eigentlich nur aus Hollywood-Komödien kennen, so bescheuert-witzig, dass ich mich einfach nicht schämen kann. Im Gegenteil: Als „es“ passierte, musste ich so lachen, dass „es“ schon wieder passierte! Was mich nur noch mehr erheiterte. Ein Teufelskreis!

Oder dieses Bild, das vom Regal direkt auf den Kopf meiner Liebsten knallte. Mir fiel es gegen die Stirn und ihr voll drauf. Sex war da erst mal nicht mehr angesagt – sie hatte einen Blackout. Aber anstatt sich zu schämen, musste sie lachen. Einfach so. Was so sexy war, dass wir direkt da weitermachten, wo wir vor dem kleinen Unfall aufgehört hatten... Das Bild verbannte ich fortan von meinem wackeligen Regal.

... weiter auf Seite 2

Seiten

  • Bild des Benutzers AristideBruant
    AristideBruant
    16.01.2013
    Angetrunken mit ihr nach Hause gekommen, beide gebrannt wie ein Toaster, vergessen, die Wohnungstür zuzumachen. Zwei mal Glück gehabt: Die neugierige Nachbarin war noch betrunkener und es gab noch kaum Fotohandys. Mäßig gute Idee: Aus Pornos die Idee mitzunehmen, viel Öl würde viel Spaß machen. Bei Latexbettlaken rutscht man dann schonmal sehr ungelenk vom Bett.
  • Bild des Benutzers Bettina79
    Bettina79
    21.01.2014
    Eine ganze Sammlung von Sexpannen (wenn auch nur bezogen auf den Bereich BDSM)gibt es hier: http://www.gentledom.de/aus-dem-leben/pleiten-pech-pannen/anal/
  • Bild des Benutzers vero20
    vero20
    31.10.2014
    hi please contact me on this mail vero_rabi@yahoo.com
  • Bild des Benutzers kellermeister
    kellermeister
    02.07.2016
    "SEXPANNEN"- alleine das Wort ... ... ... Es gibt keine "SEXPANNEN"- es gibt nur neue Möglichkeiten. Nur ein Looser, sieht in so was eine "Panne". ... ... ... ... Kleine Anmerkung zum Schluß: ... ... ... Sicher wollte der Autor "nur witzig" sein, offenbart aber seine komplette ahnungslosigkeit zum Thema Handschellen, als erotisches Spielzeug: ... ... ... Die "normalen" Nutzer von Handschellen, als erotischer Kniff, nehemn die Modelle, die mit seitlichen kleinen Haken zu öffnen sind, da sind die Schlüssel mehr Zierde. ... ... ... ... Echte BDSMler, sind gut organisiert, da würde niemals wer, die Schlüssel zu den Hand- oder Fußschellen suchen- das wäre verantwortungslos und sicher nicht der Stil, eines BDSMler.