Achtung, Ironie: Tipps für das erste schwule Date.

"Haben wir schon mal gefickt?" - So wird dein Date ein Erfolg!

Earl Gay ist Experte für erste Dates. Also hat er für euch seine besten Tipps zusammengestellt. Aber ob die alle ernst gemeint sind? Lest selbst!
"Stehst du auch auf Popo-Sex?" So klappt das erste Date. Sagt Earl Gay.

Das erste Date steht vor der Tür – Hilfe! Was soll ich anziehen? Welche Gesprächsthemen lassen mich interessant wirken? Wo sollen wir uns treffen? Wenn ihr, liebe Heteros, nun denkt, dass ihr in dieser Situation schon arm dran seid, dann seid ihr ganz schief gewickelt. Denn besonders kompliziert verlaufen Date-Vorbereitungen, wenn es sich um ein schwules Date handelt. Unser schwuler Autor Earl Gay erläutert deshalb in dieser Woche, worauf es alles zu achten gilt, wenn ihr beim Mann eurer Träume punkten wollt, Jungs. Obwohl… ob MANN Earls Tipps tatsächlich so anwenden sollte? Wir raten euch auf jeden Fall dazu, die nun folgende Lektüre mit einem großen Augenzwinkern zu genießen. Viel Spaß beim Lesen.

Von Earl Gay

Das erste Date – eine spannende Angelegenheit. Wird es der Anfang einer großen Liebe oder doch nur ein langweiliger Abend? Das weiß man im Vorfeld nie.

Dazu stellt sich die Frage: Wer ist der Typ überhaupt, den man gleich treffen wird? Denn, so wissen erfahrene Online-Dater, der erste Eindruck, den man dank des Online-Profils oder diverser Gespräche im Dating-Portal, in meinem Fall GayRomeo, gewonnen hat, muss sich nicht immer als richtig erweisen. Die mehr oder minder zarte Bande, die sich bislang entwickelt hat, steht also noch auf wackeligen Beinen.

All das sind Gedanken, die uns allen vor einem ersten Date im Kopf umher geistern. Egal, ob dabei ein Junge ein Mädchen oder ein Junge einen Jungen trifft. Das Ziel ist in beiden Fällen dasselbe – wir möchten ein möglichst positives Bild hinterlassen.

Entscheidend ist dabei natürlich der erste Eindruck. Was dafür zu tun ist, ist naheliegend. Man überlegt sich eine Aktivität für das Treffen, zieht sich was Schickes an und versucht, ein nettes, ungezwungenes Gespräch zu führen. Auf der theoretischen Ebene scheint es bis dahin keinen Unterschied zwischen ersten Dates von Heteros und Homos zu geben. Doch wie immer steckt der Teufel im Detail. Es wäre doch gelacht, wenn erste Homo-Dates nicht viel origineller und spannender, oder sagen wir einmal, wenn sie nicht einfach viel homosensationeller wären als "gewöhnliche" erste Dates (Vorsicht Ironie!).

Der größte Unterschied zwischen datenden Heteros und und datenden Homos ist natürlich die Kleiderwahl. Um zu zeigen, wie weltoffen du bist, solltest du am besten etwas anziehen, das viel von dir zeigt. Hab keine Angst, mit deinen erotischen Reizen zu spielen. Zwar sind die klassischen arschfreien Lederhosen aus der Mode und sollten lieber ganz hinten im Kleiderschrank bleiben, Gott sei Dank gibt es heute aber passende Alternativen. Beliebt sind beispielsweise Oberteile mit extrem großen Ausschnitten (je nach Geschmack auch mit einer freien Schulter). Wichtig bei der Auswahl deines Oberteils ist, dass es zu deinen todschicken Skinny-Jeans passt. Für hippe und modebewusste Homosexuelle sind diese in den letzten Jahren zu einem wahren Must-Have geworden.

... weiter auf Seite 2

Seiten